SCHLIESSEN

Suche

Informationsmaterial zum Thema Sexualisierte Gewalt und Grenzverletzungen

  • Abschlussbericht:

    Evaluation des Verfahrens  „Unterstützungsleistungen für Betroffene von sexuellem Missbrauch in Anerkennung ihres Leides und 
    in Verantwortung für die Verfehlungen der Institution“ der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland

    Der Abschlussbericht wurde vom Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie  Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf im August 2017 erstellt.

    Download: Abschlussbericht der Unterstützungsleistungen für Betroffene von sexuellem Missbrauch in Anerkennung ihres Leides und  in Verantwortung für die Verfehlungen der Institution

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Handlungs- und Kommunikationsplan:

    Zum Umgang mit Grenzverletzungen im professionellen Nähe-Distanz-Verhältnis und bei Hinweisen auf sexualisierte Gewalt

    Informationen für Leitungspersonen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland

     

    Download Handlungsplan: 1. Auflage (Stand: Juni 2016)

     

    Der Handlungs- und Kommunikationsplan wurde in Zusammenarbeit mit kirchlichen und unabhängigen Fachstellen entwickelt und geprüft. Er richtet sich vornehmlich an Leitungspersonen in Kirchenkreisen, den Hauptbereichen und den dienstaufsichtsführenden und dienstlich zuständigen Stellen der Landeskirche und im Landeskirchenamt.             

     

  •  

     

     

    Flyer für haupt- u. ehrenamtliche Mitarbeiter/innen:

    Erste Handlungsschritte bei Hinweisen auf Grenzverletzungen und sexualisierte Gewalt in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen.

  • Informationen für Pastoren und Pastorinnen und haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende im kirchlichen Dienst in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland.

     

    Download Flyer: 2. Auflage (Stand: Oktober 2015)

     

    Kirchenkreise, Kirchengemeinden und Einrichtungen der Nordkirche können den Flyer mit diesem Bestellformular kostenfrei bei der Koordinierungsstelle Prävention anfordern.